Nachrichten

20

Jun 18

Schulausflug an den Gusower Baggersee mit Fahrt im THW-Boot

Am 15. Juni 2018 war es wieder soweit, unser jährlicher Schulausflug stand an.

Unsere Großen legten den Weg nach Gusow an den Baggersee auf dem Fahrrad zurück.

Die Klassen 1 bis 3 durften mit dem Bus fahren. Am See angekommen richtete sich jede Klasse mit ihren Decken am Strand ein. Als die ersten Kinder ins Wasser sprangen, kam ein großer LKW mit Boot vom THW Ortsverband Seelow auf das Areal gefahren. Als Herr Schwarz und seine Männer das Boot abgeladen hatten und an den Strand kamen, gab es kein Halten mehr. Jeder durfte eine Runde im Boot auf dem Baggersee drehen. Das absolute Highlight des Tages. Neben Baden, Spielen und Rumtollen gab es auch leckere Würste vom Grill. Dieser Tag war spitze!

Ein riesengroßes Dankeschön an die Männer vom THW unter Leitung von Herrn Schwarz, an Herrn Krebs und seine Helfer und an alle Muttis und Vati, die uns begleitet haben.

 

Kerstin See

GS „Am Windmühlenberg“ Neuhardenberg

20

Jun 18

Wandertag nach Platkow

Am 11. Juni 2018 führte uns, die Klasse 2, ein Wandertag nach Platkow. Nach unserer Ankunft mit dem Linienbus begrüßte uns Herr Drewing im Platkower Museum. Nach einem kräftigen Frühstück hatten wir es im Museum gleich mit einem Dinosaurier zu tun. Ihn setzten wir gemeinsam zusammen und erfuhren viel Wissenswertes. In Platkow und Umgebung wurden schon viele interessante Stücke gefunden. Herr Drewing erklärte uns alles und natürlich durften wir auch Fragen stellen. Im Anschluss versuchten wir mit dem Speer ein ausgestopftes Wildschwein zu treffen. Wir merkten bald, dass wir wohl oft gehungert hätten.

Danke an Herrn Drewing und seinen Sohn, der uns an diesem Vormittag begleitet hat.

Nach dem Museumsbesuch stürmten wir auf den Spielplatz und probierten jedes Spielgerät aus.

Das machte einfach nur Spass!

Das Spielen hätte noch länger dauern können, aber unser Bus wartete nicht.

Wir möchten auch den Muttis danken, die uns wieder einmal begleitet haben.

 

Im Namen der Schüler der 2. Klasse

Kerstin See

GS „Am Windmühlenberg“

6

Jun 18

Wandertag Klasse 2 nach Julianenhof

Am 29. Mai 2018 blieben wir nicht lange auf unseren Stühlen im Klassenzimmer sitzen. Es wartete vor der Grundschule ein Bus der Firma Kaiser auf uns und der fuhr nach Julianenhof ins Fledermausmuseum. Dort angekommen begrüßte uns Frau Breuer und erklärte uns, was in dem Gebäude des Museums früher war, nämlich ein Stall. Davon sieht man nur noch die Mauern. Im Museum sahen wir die ersten Fledermäuse, wenn auch nur auf Bildern. Dort erzählte uns Frau Breuer viel Interessantes und Fragen durften wir natürlich auch stellen.

An diesem Tag war es sehr heiß, deshalb waren alle froh über einen kurzen Aufenthalt im Eiskeller. Nach unserem Frühstück gingen wir auf Fledermaus-Ralley. Hierbei bewegten wir uns auf dem Gelände des Museums und mussten Fragen beantworten. Das war nicht so einfach, aber manchmal halfen uns die uns begleitenden Erwachsenen.

Leider zeigten sich an diesem Tag die Fledermäuse vor der Kamera auf dem Dachboden nicht, sodass wir sie nicht im Fernseher sehen konnten. Trotzdem war es ein interessanter Wandertag, der mit einem Spiel endete.

Danke an unsere Muttis, den im Bus wartenden Busfahrer und Frau Breuer.

 

Im Namen der Schüler der Klasse 2

Kerstin See

Klassenlehrerin

GS „Am Windmühlenberg“ Neuhardenberg

11

Apr 18

Sponsoring – Monitore

Die WBS Training AG Niederlassung Frankfurt (Oder) übergab uns am 11.04.2018 11 nicht mehr benötigte Flachbildmonitore zur Nutzung in unserem Computerkabinet.
Eine weitere Zusammenarbeit wurde bereits beschlossen. Wir werden in Zukunft weitere Monitore und auch relativ neue PC’s erhalten.
Vielen Dank an Herrn Schwarz von der WBS und Herrn Krämer, der den Kontakt herstellte.

 

10

Dez 17

Plätzchen backen am Nikolaustag

10.12.2017
Wir Schüler der 2. Klasse der Neuhardenberger Grundschule „Am Windmühlenberg“ hatten einen tollen Nikolaustag.
Zuerst lag auf jedem Stuhl im Klassenraum eine süße Überraschung für uns.
An diesem Tag blieb unsere Mappe zu Hause, denn alle Schüler hatten Backzutaten mitgebracht. In der Küche halfen uns Frau Bergemann, Frau Schulz, Frau Müller und Frau Kern die Plätzchen auszurollen, auszustechen und beim Backen. Dann ging es ans Verzieren, was uns besonders viel Spaß machte und genascht wurde zwischendurch auch.
An diesem Tag sind auch noch Weihnachtsbasteleien im Klassenraum entstanden.
Wir möchten uns bei allen Eltern für die Zutaten bedanken und natürlich besonders unseren Muttis in der Küche danke sagen. Bis Weihnachten haben wir jetzt leckere Plätzchen zum Naschen.

Im Namen der Schüler der 2. Klasse
Kerstin See
Klassenlehrerin

26

Sep 17

Nächtlicher Besuch in der Neuhardenberger Bibliothek

Zu Beginn des neuen Schuljahres trafen sich die Schüler der Klasse 3b zu einer Lesenacht in der Bibliothek.
Nach der Elternversammlung und einem gemütlichen Grillabend schickten wir unsere Eltern nach Hause.
Unsere Schulsozialarbeiterin, Mandy Diede, hatte eine tolle Nachtwanderung vorbereitet. Mit Taschenlampen zogen wir in den dunklen Wald und lösten Aufgaben. Viel Spaß hatten wir beim gegenseitigen Erschrecken.
In der Bibliothek wieder angekommen, legten wir uns auf unsere Matratzen und stöberten in den Büchern. Wir entdeckten viel Interessantes, lasen uns gegenseitig vor oder sahen uns die Bücher gemeinsam an.
Vor der Nachtruhe stellte uns unsere Klassenlehrerin ein Buch vor und las zum Einschlafen daraus vor. Wir mussten lachen, als wir dabei die ersten schnarchen hörten.

Gleich nach dem Aufwachen fragten wir, wann wir die nächste Lesenacht durchführen.
Frau Blesing und ihre Kolleginnen überraschten uns mit einem schön gedeckten Frühstückstisch. Wir hatten eine große Auswahl, da unsere Eltern viel mitgeschickt hatten.

Ganz herzlich möchten wir uns bei Frau Blesing und ihren Mitarbeitern bedanken. Es war wunderschön, aber viel zu kurz.

Im Namen der Schüler der Klasse 3b aus der
Grundschule „Am Windmühlenberg“
Petra Lucke

2

Sep 17

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen
26.09.2017

Große Aufregung herrschte am Samstag, den 2.September 2017, rund um das Schloss Neuhardenberg. Schon zu einer schönen Tradition geworden, fand die Einschulungsfeier auch in diesem Jahr im großen Saal statt. Dass wir diesen würdigen Rahmen nutzen können, verdanken wir dem Bürgermeister, Herrn Korbanek, der die finanziellen Mittel für die Saalnutzung bereitstellt.

Schüler der 3. Klassen begrüßten die ABC-Schützen mit einem Programm, das sie mit dem Schulleben bekannt machte. Mit großer Spannung warteten die neuen Schüler auf die Überreichung der Zuckertüten. Sie erhielten sie von ihrer Klassenlehrerin, Frau Anger. Nicht ganz einfach war es für die Kleinen, mit Mappe und Schultüte zum Fototermin zu gehen. Aufmerksam und hilfsbereit standen ihnen die Paten aus den 3. Klassen zur Verfügung. So konnten sie stolz auf der Schlosstreppe das 1. Klassenfoto machen lassen.

Es war ein schönes Einschulungsfest. Ein großer Dank geht an den Techniker des Schlosses, Herrn Schurke, der uns mit großem Engagement während der Vorbereitung und Durchführung zur Seite stand.

Am ersten Schultag begrüßten Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Schule unsere ABC – Schützen. Nun kann die Schule beginnen. Wir wünschen allen ein erfolgreiches Schuljahr.

Petra Lucke
stellvertretende Schulleiterin

14

Jul 17

Dankeschön!

Wir, die Klasse 1 der Grundschule „Am Windmühlenberg“ in Neuhardenberg, feierten am 14. Juli 2017 unser Schuljahresabschlussfest. Im Sportlerheim trafen wir uns mit unseren Eltern, Geschwistern und anderen Gästen um 18 Uhr. Zuerst fand eine kurze Elternversammlung statt, bei der unsere Klassenlehrerin den Eltern berichtete, was wir in unserem ersten Schuljahr alles gelernt haben. Danach gab es gegrillte Würstchen und viele andere leckere Salate, Gemüse, Obst und tolle Himbeerlimonade. Dann konnten wir spielen und unsere Eltern sich in Ruhe austauschen.

Das Schuljahr verging wie im Fluge und ohne die Unterstützung unserer Eltern hätten wir nicht so viel Neues gelernt. Dafür möchten wir DANKE sagen!

Ein weiteres Dankeschön geht an alle, die unser Abschlussfest unterstützt haben: an den SV Neuhardenberg für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, an Getränke Brand Seelow für die leckere Brause und die Becher, an Frau Kern für den Einkauf und das Grillen und an alle Eltern, die etwas mitgebracht haben!!!

Wir sind uns einig, das machen wir nächstes Jahr wieder!

Im Namen der Schüler der 1. Klasse

Kerstin See
Klassenlehrerin

26

Jun 17

Die Schüler und Lehrer der Grundschule „Am Windmühlenberg“ in Neuhardenberg sagen Dankeschön!

Vielen Dank allen Helfern für die großartige Unterstützung des Schulprojektes „Gesunde Umwelt-was können wir dafür tun?“ am 16. und 17. Mai 2017.

Es gelang uns, viele außerschulische Partner für unsere Idee zu begeistern. Sie halfen uns, diese Tage lebensnah und vielseitig zu gestalten. Das honorierten die Schüler mit Begeisterung und Engagement.

Herr Volkmann vom Wildpark Frankfurt/Oder machte uns mit den Lebewesen in unserer Umgebung vertraut. Viel Neues lernten wir über die Bienen kennen und besuchten den Imker Herrn Gebauer. Am Ende des Tages hatten die Schüler ihre Angst vor diesen fleißigen Insekten verloren.

Frau Schubert, Brandschutzwart der Gemeinde Neuhardenberg, organisierte den Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuhardenberg. Die Kameraden Schulz und Hirsch beantworteten alle Fragen zur Technik und den Fahrzeugen. Am Lagerfeuer merkten die Schüler beim Zubereiten des Stockbrotes, dass Feuer auch seine guten Seiten hat.

Die Jäger Herr Knollund Herr Wirth vermittelten mit ihren Partnerinnen den Schülern viel Neues und Wissenswertes über das Leben im Waldund die Aufgaben eines Jägers.

Auch die Mitarbeiter der Naturparkverwaltung Märkische Schweiz widmeten sich diesem Thema und etablierten gemeinsam mit Schülern Trockenrasengesellschaften.

Frau Korb (LAND aktiv in Verbindung mit dem Bauernverband MOL)ermöglichte uns,modernste Landtechnik bei derPeter Clausen Landtechnik GmbH Neuhardenberg kennenzulernen.

Eine andere Projektgruppe pflanzte unter Anleitung des Revierförsters Herrn Krause Birken. Die weitere Pflege übernehmen die Schüler unserer Arbeitsgemeinschaft „Wald“.

Die Mitarbeiter desVereins Neuhardenberg 2000 e.V. vermittelten das Umweltthema den Schülern der Klassenstufen 3 und 4. So bauten einige Schüler Nistkästen, andere fertigten in der Bibliothek Unterrichtsmittel an.

Interessant und anschaulich gestalteten die Mitarbeiter des Internationalen Fledermausmuseums Julianenhof ihr Thema.

Gemeinsam mit dem Jäger Herrn Unterwalderund seinen Helfern bauten wir Nisthilfen für Enten und pflanzten Kopfweiden.

Als kleines Dankeschön gestaltete die Arbeitsgemeinschaft „Kochen und Backen“unter der Leitung von Frau Wills ein Buffet „Gesundes Pausenbrot“. Das vielseitige Angebot wurde von Kerrygold und dem Rewe Markt Neuhardenberg gesponsert. Damit fanden unsere Projekttage einen schönen Abschluss. Die Begeisterung stand den Schülern ins Gesicht geschrieben.

Ihnen allen nochmals ein großes Dankeschön!

Das erfolgreiche Gelingen ist aber auch unseren Eltern zu verdanken, die uns in den Projektarbeiten unterstützten.

Petra Lucke
(Leiter der Arbeitsgruppe „Projekte“)

13

Feb 17

Trommelwirbel, Theater und noch viel mehr

Neuhardenberg (MOZ) Layla will es unbedingt schaffen. Der kleine Ball soll mittels Bewegungen auf dem Plastikbrett in die Mitte rollen. Endlich ist er im Ziel. Die Sechsjährige ist die Erste an diesem Tag, die das schafft. Sie will ab Sommer in der Grundschule „Am Windmühlenberg“ lernen, gehört zu den 38 Kindern, die sich – laut Daten aus dem Einwohnermeldeamt – als Abc-Schützen anmelden können. Die Schule hat die Anmeldung und den Tag der offenen Tür miteinander verbunden. Gaby Hinz begrüßt jeden Besucher, trägt die Schulanfänger in eine Liste ein, verpasst jedem ein Namensschild. So können die Kinder in den einzelnen Räumen direkt angesprochen werden. Denn es gibt eine Menge zu entdecken.
Trommel-AG: Die Schüler gaben zum Tag der offenen Tür Einblick in ihr Hobby. Oft umrahmen sie Veranstaltungen auch im Ort.

© MOZ/Doris Steinkraus

Nicht nur die Lehrer unter Leitung von Petra Arndt haben sich gut vorbereitet. Auch viele Schüler sind mit dabei, betreuen Stationen, servieren Frühstücks-Häppchen, geben Einblick in die Kreativ-Angebote der Schule.

Im Obergeschoss zeigen Sechstklässler das kleine Theaterstück von Musku, dem Schrecklichen. Es geht um einen neuen Schüler, der andere schikaniert. Die kleinen Hexen springen Peter, der wieder einmal vom Neuen drangsaliert wird, bei. Die Lösung: Wenn alle zusammenhalten, können einzelne Stänkerer gar nichts ausrichten.

Kerstin See präsentiert im Musikzimmer stolz das neue Whiteboard. Ein kurzes Berühren der Tafel und schon erklingen Töne. „Wir können so schnell und für die Schüler spannend Musikinstrumente und auch Stücke erklären“, berichtet sie. Sonderpädagogin Kathrin Grahm lädt die Kinder – auch Geschwister sind vielfach mit dabei, nutzen die Angebote – ein, ihre Motorik zu testen. Ob auf dem Wackelbrett oder beim Figuren-Mikado, jeder kann sich versuchen. Kathrin Grahm erläutert den Eltern, welche Förderungen an der Schule für ihre Kinder möglich sind. Wahrnehmung, Sprache, Verhaltensauffälligkeiten, Lese-Rechtschreibschwächen – all diesen Bereichen widmet sich die Sonderpädagogin.

Die kleinen Gäste erhalten an den einzelnen Stationen Stempel. Wer alle zusammen hat, bekommt ein kleines Dankeschön. Zwischendurch können sich Kinder und Eltern vom Trommelwirbel der Arbeitsgemeinschaft begeistern lassen oder das Frühstücksbuffet, das Eltern und Kinder vorbereitet haben, plündern. „Wir haben zwölf Arbeitsgemeinschaften an unserer Schule“, berichtet Gaby Hinz. Die derzeit 166 Schüler besuchen neun Klassen. 24 Flüchtlingskinder lernen mit im Regelunterricht. Und nach der Schule wartet der Hort der Kita. 48 Kinder besuchen ihn derzeit.